FREITAG, 28.8.2020


18.30 Wheeze

Ende 2019 sind wir per Zufall im KAFF in ein Konzert von Wheeze gestolpert. Ursprünglich wollten wir nur unseren Durst löschen, aber der frische Sound der Frauenfelder Psychedelic-Rock-Band hat uns sofort mitgerissen. Da wussten wir, dass sie das nächste Musig i dä Stadt eröffnen müssen! ... und Tadaa!!!


19.30 thE DorKs

Ein besoffener, dehydrierter Tom Waits, der ringend mit einem Stachelrochen auf einem Kontrabass, welcher an ein Stahlfass gekettet ist, steht, dem Sonnenuntergang entgegentreibt und lautstark auf seine Rettungsinsel einschlägt, in der Hoffnung alles sei nur ein Traum. Etwa so klingen thE DorKs.


20.30 Granium

Granium! In Bayern 2011 zur Balkonpflanze des Jahres gekürt, handelt es sich bei der hiesigen Zucht eher um ein bunt gemischtes Bouquet aus Grunge, Punk und Noise-Rock. Jahrzehntelang überwinterte Samen der einstigen Frauenfelder Lokalmatadoren Spleen erblühen nun in neuer Frische.


21.45 Extrafisch

Extrafish sind vier Wilderer in den Gefilden der östli-

chen Klänge. Sie erschaffen traditionelle Musik, die es gar nie gab. Realität wird neu erfunden und verdreht, so dass nicht mal mehr die ältesten Dokumente des Thurgauer Staatsarchivs wissen werden, ob sie Originale sind oder lediglich Fake.

SAMSTAG, 29.8.2020


15.30 Laurent & Max (Kinderkonzert)

Traditionell findet am Samstagnachmittag ein Konzert für unsere kleinsten Festivalbesucher statt. Laurent & Max bringen der jüngsten Generation von heute die besten Hits von gestern nahe. In ihren Texten behandeln die beiden Künstler alltägliche Probleme, wie wir sie von früher nur zu gut kennen.


17.30 Nayan

Der holländisch-indische Appenzeller und Singer-Songwriter Nayan aus Zürich sorgt mit Gitarre, Klavier und Mandoline für sanfte Töne und chillige Stimmung. Bestimmt werden einige von euch Nayans Stimme wiedererkennen, war er doch früher regelmässig mit der Band Crawford in und um Frauenfeld unterwegs.


18.30 Los GAMBas

Die beiden Vollblutmusiker Michael Berweger und Guillaume André von Los GAMBas spielen frisch von der Leber mit viel Power, Leidenschaft und Humor und so wird jeder Song ein kurzweiliges Abenteuer. Mit Cajon, Klavier und Kontrabass schlendern sie quer durch einen bunten Musikgarten.


19.30 Port Polar

Im einsamen All schweben die vier Mitglieder von Port Polar und schauen nostalgisch auf ihr irdisches Zuhause herab. Mit jugendlichem Charme erzählen sie von Glücks- und Trauermomenten und besingen mit eingängigen, schweizerdeutschen Liedern ihren musikalischen Höhenflug zu den Sternen.


20.30 Yagua

Die Mitglieder der Prog-Rock-Band Yagua dürfen als Frauenfelder Musik-Urgesteine bezeichnet werden. Die sterblichen Überreste der Franky Four Fingers  haben uns bereits etliche Male bewiesen, dass sie Bühnen in Brand setzen und jedes Publikum in ihren Bann ziehen können. Wir freuen uns abgöttisch!


21.45 GeneM

Mal rauschend wie ein Bach, mal zerbrechlich wie die Flügel eines Schmetterlings und doch kraftvoll und pulsierend. Nach langer Pause melden sich GeneM zurück mit neuem Live-Set und bleiben dabei ihrem verspielten, mystischen und groovigen Stil treu. Ein Heimspiel mit Mo, Kafi und Reto.